Typ: Ausstellung, Workshop

24.10.2015, 15:00 Uhr

Frankenturm

Mapping Culture, Copyright Kate Ter Haar

Ein Netz voller Ideen – Mapping Culture

Die Kunst kennt ja eigentlich keinen Ort. Sie soll frei sein, frei machen, sich überall finden lassen. Und doch: Auch Kultur besitzt Kristallisationspunkte. Ateliers, Werkstätten, Seminarräume, Galerien, Stammtische. Sie alle sollen auf einer Karte markiert werden und so die Kulturlandschaft Trier visualisieren.

Wie auch das Kulturelle Speeddating verfolgt die Projektidee zu „Mapping Culture“ den Gedanken der Vernetzung Kulturschaffender in der Stadt Trier und die Schaffung einer Übersicht über vorhandene Angebote und kulturell sowie künstlerisch interessante Orte.

Auf einer übergroßen Karte Triers sollen Markierungen gemacht werden, welche zeigen, wo sich kulturelle Zentren befinden oder kulturelle Akteure bewegen. Die Akteure können selbst vor Ort ihre Markierung in Form eines beschreibbaren Fähnchens setzen. Sollten sie an diesem Tag nicht vor Ort sein, können sie sich im Voraus online auf einer Liste eintragen und die Veranstalter setzen dann die Markierung für sie. Die Karte wird zum Ende der Design- und Kulturtage dem Kulturbüro überreicht, für Kulturinteressierte zugänglich und dauerhaft erweiterbar sein. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Karte infografisch zu verarbeiten und sie im Anschluss an die Design- und Kulturtage online zu veröffentlichen. Zugleich bietet das Mapping Culture-Projekt vor Ort die Möglichkeit, zu diskutieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.