Typ: Film

Broadway Filmtheater

hudson pacino

Foto: © Hugh Hudson

Eins Plus Eins Gleich Drei: Kreativtalk mit Regisseur Hugh Hudson + Film „Revolution“

Dies dürfte ein höchst interessantes Gespräch zwischen zwei international preisgekrönten Filmemachern werden: Hermann Vaske trifft den britischen Regisseur Hugh Hudson zu einem Gespräch über die kreativen Prozesse des Filmemachens im Bezug auf seinen Spielfilm „Revolution“. Dabei geht es vor allem darum, wie Hollywoods Businessinteressen mit den kreativen Interessen eines Regisseurs kollidieren und was ihn dazu bewegt hat, zusammen mit Al Pacino einen Director’s Cut zu machen. Diesen wird das Broadyway im Anschluss zeigen – eine kleine Deutschlandpremiere.

Hugh Hudson startete seine Karriere in den Siebzigerjahren in London. Er schloss sich mit Ridley Scott zu einer kreativen Partnerschaft zusammen, gemeinsam produzierten sie zahlreiche preisgekrönte Werbefilme, unter anderem für British Airways, British Rail und Fiat. Mit ihren visuell bahnbrechenden Werbeclips setzen sie neue Standards und gewannen nahezu alle wichtigen internationalen Auszeichnungen der Werbeindustrie.

Hudson nächste Station hieß Hollywood. Sein erster Spielfilm „Chariots of Fire – Die Stunde des Siegers“ gewann gleich vier Oscars, unter anderem in der Kategorie „Bester Film“. Es folgten zahlreiche weitere Filme, bei denen er unter anderem mit Stars wie Christopher Lambert, Donald Sutherland, Nastassja Kinski und Al Pacino zusammenarbeitete.

Nach zweijähriger Schaffenszeit kehrte er zurück nach London und gründete dort die Cammel-Hudson Film Company, die eine der erfolgreichsten englischen Produktionsfirmen wurde. Die Dokumentation „A Is For Apple“ wurde mit einem Screenwriters Guild Award ausgezeichnet, „Tortoise and Hare“ landete eine Nominierung für den BAFTA und gewann den ersten Preis beim Dokumentarfilmfestival in Venedig.

Im Anschluss: Hugh Hudsons Film REVOLUTION mit Al Pacino als Director‘s Cut. Filmbeginn ca. 17:00 Uhr.