Typ: Ausstellung

23.10.2015; 9:00 - 23:00 Uhr
24.10.2015; 10:00 - 21:00 Uhr
25.10.2015; 10:00 - 18:00 Uhr

Paulusplatz 4

Die Ausstellungen des Fachbereichs sind auch am Sonntag geöffnet!

Konferenz:
24.10.2015
zur Konferenz: HIER

Betreuer:
Prof. Anna Bulanda-Pantalacci (Konferenz und Ausstellung),
Prof. Marion Goerdt (Ausstellung),
Judith Bürger und Isabel Arnold (Assistenz)

Webseite:
www.cross-border-network.eu

Cross Border Network of History and Arts

Gezeigt wird eine Auswahl von Exponaten aus den Jahren 2007 bis 2013 des Cross Border Network of History and Arts.

Das Hochschul-Netzwerk “Cross Border Network of History and Arts” ist eine seit 2007 bestehende Kooperation europäischer und außereuropäischer Hochschulen, das jährlich grenzüberschreitende Projekte organisiert, in denen Studierende, Dozenten und Künstler verschiedenster Herkunft involviert sind. Gegründet wurde dieses Netzwerk in Trier, nämlich von der Kulturbeauftragten der Hochschule Trier Prof. Anna Bulanda-Pantalacci, die am Fachbereich Gestaltung das Fach Experimentelle Gestaltung lehrt. Dieses Jahr organisiert sie das Projekt „FreedomBus – Interkultureller Dialog für Frieden und Freiheit“, das unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlamentes steht.

Im September 2016 steuert der FreedomBus mit 70 Teilnehmern aus 27 Nationen insgesamt 18 Veranstaltungsorte in Europa an – eine Etappe davon wird auch Trier für einen fünftätigen Aufenthalt sein. Auf der rund 3300 km langen Strecke erarbeiten Studenten aus den Bereichen Design, Kunst, Soziologie und Wissenschaft aktuelle politische und soziale Fragestellungen. Hierbei nehmen auch Studierende aus dem Fachbereich Gestaltung der Hochschule Trier teil. Während des 10-tägigen Projektes wird durch innovative pädagogische Methoden Interdisziplinarität gefördert und Internationalität gelebt. Das Programm des Projektes umfasst Vorträge, künstlerische und wissenschaftliche Workshops, Debatten, soziologische Studien und Ausstellungen.

Weitere Informationen zur Freedombus-Konferenz finden Sie HIER