Typ: Ausstellung, News

23.10.2015; 9:00 - 23:00 Uhr
24.10.2015; 10:00 - 21:00 Uhr
25.10.2015; 10:00 - 18:00 Uhr

Paulusplatz 4

Die Ausstellungen des Fachbereichs sind auch am Sonntag geöffnet!

Projekt:
Fachrichtung Architektur &
Intermedia Design

Projektleitung:
Prof. Bernhard Sill (Fachrichtung Architektur)
Prof. Daniel Gilgen (Fachrichtung Inter Mediadesign)

Geodesic Sound Pavillion

„GEODESIC SOUND” stellt eine freche und traumwandlerische Neuinterpretation einer etablierten geometrischen Typologie bzw. eines Tragsystems dar – einer begehbaren und intermedial inszenierten geodätischen Kuppel. Das Projekt wurde in einer interdisziplinären Kooperation der Fachrichtungen Architektur und Intermedia Design der Hochschule Trier unter der Leitung von Professor Bernhard Sill, FR Architektur und Professor Daniel Gilgen, FR Intermedia Design entwickelt, konstruktiv ausgearbeitet, vorgefertigt und montiert sowie intermedial inszeniert.

Eine geodätische Kuppel bezeichnet eine besondere Facettierung einer Kugeloberfläche – eine Unterteilung in möglichst viele gleiche Teilflächen in Fünfecke und Sechsecke. Diese Entwicklung wird Walter Bauersfeld (Zeiss-Kuppel, Jena, 1922) und Richard Buckminster Fuller (Geodesic Dome, 1952) zugeschrieben.

Der begehbare Pavillon „GEODESIC SOUND” hat die Geometrie eines Kugelsegmentes mit dem Durchmesser von 3,40 m und der Höhe von 2,30 m. Er wurde als transportierbarer Bausatz aus möglichst vielen gleichen Elementen aus 2 mm starken Polyethylen-Platten entwickelt, der wiederholt auf- und abgebaut werden kann und zerlegt nur geringen Platzbedarf beansprucht.