Typ: Studenten Projekte

23. - 25.10.2015

Gebäude R

Student:
Matthias Heintz
Jan-Henrik Walter

Betreuung:
Jongho Park
Fachbereich Gestaltung, Intermedia Design

Kurs:
Installation Laboratory

Konfrontarium

Konfrontarium

Die Betrachtung der Installation erfolgt in der Mitte eines Kreises aus acht Podesten, auf denen acht Styroporköpfe stehen. Sobald der Betrachter einen Blickkontakt mit den, ihn umgebenden, Köpfen aufnimmt, wenden sich diese von ihm ab. Wo er auch hinschaut, er erblickt nur Hinterköpfe und wird dabei selbst ständig von hinten angestarrt.

Ziel der Installation ist es, den Betrachter dazu zu bringen, sich mit dem Zuschauereffekt auseinanderzusetzen. Dieser bezeichnet das Nichteingreifen von Augenzeugen, wenn weitere Augenzeugen anwesend sind.

Der Besucher befindet sich in der Opferrolle. Er sucht den Blickkontakt zu den umstehenden Köpfen, welche sich daraufhin jedoch umdrehen und ihm ein Gefühl der Hilflosigkeit vermitteln. Dabei wenden sich die Köpfe hinter dem Besucher diesem zu, so dass er sich zusätlich beobachtet fühlt.