Typ: Eröffnung, Event, Projektion

23.10. 21:00 - 23:00 Uhr
24. & 25.10.2015, 20:00 - 22:00 Uhr

Porta Nigra

Eine Kooperation der Fachbereich Informatik und der Fachrichtung Intermedia Design.

Projekt Betreuer:
Prof. Dr. Linda Breitlauch (Fachrichtung Intermedia Design)
Prof. Dr. Rezk-Salama (Fachbereich Informatik)

Beteiligte Studenten:

Ludus ante Portas: eine spielbare Projektion

Im Rahmen der Design- und Kulturtage wird das UNESCO Weltkurerbe Porta Nigra zu einem Ort des interaktiven Experiments: Das Wahrzeichen der Stadt wird zur digitalen Spielfläche einer Installation, genauer gesagt eines Computerspiels, das Historie und Moderne zu einer Einheit verschmelzen lässt.

Das eindrucksvolle Projekt wird von einer interdisziplinären Studierendengruppe der Fachrichtung Intermedia Design und des Fachbereichs Informatik unter der Leitung von Prof. Dr. Linda Breitlauch und Prof. Dr. Rezk-Salama realisiert. Ihr Konzept verbindet Geschichte und Gegenwart, aber auch die Stadt und ihre Bewohner. Inhaltlich nimmt das Spielkonzept die Architektur sowie die Geschichte des Bauwerks und der Stadt auf. Daraus entstanden ist eine Neuentwicklung eines virtuellen Computerspiels, das den Gedanken der Vernetzung und der menschlichen Interaktion aufgreift. Die Besucher in Trier erwartet eine eindrucksvolle Illumination der Porta Nigra, sie können interaktiv in das Spiel eingreifen und es in Echtzeit mitgestalten.