Typ: Workshop

24. & 25.10.2015, 10:00 - 13:00 Uhr

Museum Simeonstift

Anmeldung:
Email: museumspaedagogik@trier.de
oder
Tel. 0651/718 1452

Teilnahmegebühr:
18€

Simeon_Fassadentransparent

Taschenworkshop – von der Werbefläche zum Accessoire

Wo alte Planen zu neuem Leben erweckt werden: Im Stadtmuseum Simeonstift verwandelt die MuseumsManufaktur Fassadenbanner vergangener Ausstellungen zu originellen Taschen.

Die Firma Freitag hat es in den Neunzigerjahren vorgemacht: Aus LKW-Planen schneiderte man dort unverwechselbare Taschen, die schnell zu Design-Ikonen wurden. Das Prinzip des Upcycling, der Aufwertung von ausrangierten Materialien, hat sich als Grundgedanke einer nachhaltigen Gestaltung seitdem viele Freunde gemacht.

Auch im Stadtmuseum Simeonstift erleben ausgemusterte Stoffe eine Wiedergeburt: Bei den Taschenworkshops der MuseumsManufaktur werden unter Anleitung des Diplom-Designers Johannes Truong (hongandfriends) die großflächigen Fassadenbanner vergangener Sonderausstellungen zu individuellen Taschen verarbeitet.

Mit diesem Angebot hat das Museum einen Nerv getroffen: „Schon bei unserer Premiere dieses Formats vor drei Jahren wurden wir regelrecht überrannt von Anmeldungen – wir mussten gleich einen Zusatztermin ansetzen“, erinnern sich die Museumsmitarbeiterinnen Alexandra Orth und Dorothée Henschel. Ein Format, das generationenübergreifend funktioniert: In der Museumswerkstatt werken Kinder gemeinsam mit Jugendlichen, Studierenden, Erwachsenen und Senioren.

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geht Johannes Truong alle Schritte des Gestaltens durch: vom Entwurf über den Materialzuschnitt bis zur Herstellung.

Die Veranstaltungen finden etwa zwei Mal im Jahr statt – sobald eine Sonderausstellung zu Ende geht und die Fassadenbanner abgehängt werden. So entstehen nicht nur originelle, selbstgemachte Taschen, sondern auch eine sehr persönliche Erinnerung an eine Trierer Ausstellung.