Die besten Dinge sind umsonst

Typografie auf Kassenrollen, goldene Parkbank, Space-Age-Automation: Gezeigt wird eine typografische Inszenierung eines Lieds zur Kapitalkrise: „The Best Things  in Life Are Free“ von Les Paul & Mary Ford. Die Rauminstallation wurde anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Finanzkrise konzipiert. Das Werk setzt sich mit der Macht der Kapitalspekulation, Branding und Besitz auseinander –  diese Themen reichen neuerdings sogar schon bis ins Weltall hinein und haben vielleicht längst unser wertvollstes Gut in Beschlag genommen: die Zeit.

 

Öffnungszeiten:

12.10.2018 von 19.00 bis 23.00
13.10.2018 von 11.00 bis 21.00
14.10.2018 von 11.00 bis 18.00
Fachrichtung: Kommunikations­design

Betreuer: Dipl.-Des. Harry Alexander Morrison, Jacqueline Gipp

Veranstaltungsort: